Gesunde Ernährung z.B. mit Sushi

Gesunde Ernährung – so besser abnehmen

Gesunde Ernährung ist der einzige Weg, der dauerhaft und nachhaltig zu DEINER schlanken und gesunden Figur führt, bzw. diese auch behält. Im Prinzip ist eine gesunde Ernährung leicht durchzuführen und einzuhalten. Esse nur Dinge, die von alleine laufen, schwimmen, fliegen und wachsen. Falls DU Vegetarier oder Veganer bist, wird der Punkt von alleine wachsen deutlich wichtiger.

Eine gesunde Ernährung ist naturbelassen

Die heutige Nahrung ist sehr stark industriell verarbeitet und optimiert. Sowohl Geschmacks-, Farb- und Konservierungsstoffe, sowie billiges Olivenöl, Transfette und VIEL Zucker machen die moderne Nahrung zu einer gesundheitlichen Katastrophe! Doch DU kannst DICH diesen industriellen Machenschaften entziehen.

Das Ernährungsverhalten wird früh geprägt

In der Regel kommen wir zu unserer Ernährung bzw. zu der Ernährungsform durch die Eltern, Schule, Beruf und Umfeld. Hier werden wir sozusagen auf den Geschmack gebracht. Schnell lernen wir, was uns schmeckt und happy macht. Wenn wir als Baby im Mutterleib unser Essen über die Nabelschnur zu uns nehmen, werden wir schon konditioniert und gewöhnt an das was Mutter ist und trinkt.

Die ersten 3 Jahre bei Kindern sind mit die prägendsten in unserem ganzen Leben, z.B. was den Aufbau des Skelettes betrifft. Unser Gehirn lernt hier, süße Speisen zu lieben, sehr zu lasten der Zähne und des Körperfettanteils. Kinder oder Jugendliche stellen die Ernährung der Eltern nicht in Frage, sondern gehen ganz selbstverständlich davon aus, dass die Eltern alles wissen und nur das Beste für sie auf den Tisch stellen.

Man muss sagen, dass auch viele Eltern nur das praktisch vorleben, was sie selber als Kind von ihren Eltern gelernt haben. Später, im Berufsleben, kommt dann noch dazu, dass die Ernährung meist schnell verfügbar oder ohne viel Aufwand bereitstehen soll. Zu teuer darf sie natürlich auch nicht sein.

Gesunde Ernährung, das große Rätsel

Wenn wir dann als Erwachsene nicht zufrieden sind mit unserem Spiegelbild, sei es aus optisch oder gesundheitlich, beginnt das Drama mit der Suche nach der perfekten Ernährung. Wenn DU DICH jetzt im Internet und im Freundes-und Kollegenkreis umhörst, was denn ernährungsmäßig für DICH das Beste ist, dann wirst DU mit so vielen verschiedenen Informationen überflutet, dass DU hinter her nicht mehr weißt, wo DIR der Kopf steht und was jetzt die Lösung ist. Hier ein kurzer Überblick:

  • Vegan, Vegetarisch, High Carb, Low Carb, High Carb Low Fat, Trennkost, Rohkost oder Andere

Die Vertreter ihrer jeweiligen Ernährungsform schwören auf die Richtigkeit und Vorteile ihrer Ernährung. Auch hat jede Partei ihre „Beweise“ in Form von Menschen, die sich von dick zu schlank oder von krank zu gesund transformiert haben. Ich finde es toll, dass sich die Gesellschaft immer mehr mit dem Thema Ernährung und Gesundheit befasst.

Gesunde Ernährung und wie die Industrie das umsetzt

Dies bekommt natürlich auch die Industrie mit und hat sofort „Lösungen“ für unsere Probleme parat. Sie präsentieren optimierte Lebensmittel, durch deren Verzehr wir praktisch von heute auf morgen gesünder und leistungsfähiger werden. Das im Labor neu hergestellte Essen ist einfach zuzubereiten, schnell verfügbar und enthält alles, was wir brauchen…dies zu mindestens wird so in der Werbung behauptet. Beispiele:

  • Joghurt mit bestimmten Kulturen
  • Fertiggerichte (Dosen,Tüten, Soßen)
  • Tiefkühlkost (Pizza, Pommes, Gemüse, Obst)
  • Eiweißbrot (niedriger Anteil Kohlenhydrate und mehr Eiweiß als anderes Brot)
  • Shakes (Smoothies etc.)
  • Nahrungsergänzungsmittel (z.B. Aminosäuren, Eiweiß, Spurenelemente, Vitamine, Mineralien etc.)

Gesunde Ernährung, was brauchen wir wirklich?

Was brauche ich und wie viel davon? Welchen gesundheitlichen und optischen Nutzen habe ich durch die Einnahme bestimmter Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel? Hier gibt es, wie so oft, viele verschiedene Meinungen, je nach dem, welche Studie von wem finanziert wurde. Eine einfache Frage: Was haben die Menschen vor 20-30 Jahren gegessen? Waren sie damals kranker als die Menschen heutzutage? Nein, waren sie nicht!

Die verschiedenen Lebensmittel, die ich oben aufgeführt habe, sind grundsätzlich alle zum Verzehr geeignet. Doch hier geht es um Menge und Häufigkeit. Jeden Tag tief gefrorenes Gemüse essen ist super, jeden Tag tiefgekühlte Pizza eher nicht so. Die Fertiggerichte dagegen, incl. Suppen und Soßen, sollten nie bis ganz selten auf DEINEM Teller landen. Nahrungsergänzungsmittel können durchaus Sinn machen. Ich nehme täglich Zink und Eiweißpulver zu mir.

Hier bei den Nahrungsergänzungsmitteln ist wichtig, vorher mal ein Blutbild vom Arzt machen zu lassen, und zu schauen, wo eventuell ein Mangel oder ein sinnvolle Optimierungsmöglichkeit besteht. Gezielte Nahrungsergänzungsmittel können DIR helfen, doch einfach nur ohne Plan irgendwelche Präparate für teures Geld einzunehmen, halte ich für wenig hilfreich und notwendig.

Gesunde Ernährung, diese ist gut für DICH

Um DEINE gesunde Ernährung für DICH persönlich auf solide Füße zu stellen, würde ich DIR zu verschiedenen Dingen raten:

  • Großes Blutbild (incl. Aminosäuren und Vitaminen)
  • Allergietest (für event. Unverträglichkeiten oder Allergien)
  • Welche Ernährung sagt DIR geschmacklich zu
  • Welche Ernährung kannst DU ethisch vertreten
  • Welche Ernährung kannst DU dauerhaft beibehalten
  • Was willst DU mit der Ernährung erreichen (z.B. Abnehmen ohne hungern, schnell schlank werden, gesünder etc.)

Wenn DU diese Punkte für DICH geklärt hast, probiere doch einfach verschiedene Ernährungsformen aus, dann merkst DU ja, was DIR gut tut.

Basics für eine ausgewogene und gesunde Ernährung

  • KEIN Weizenmehl
  • Wenig bis kein Alkohol
  • Wenig bis kein raffinierter Zucker
  • KEIN bis wenig industriell bearbeitetes Essen
  • Wenig Soßen
  • Wenig bis keine Getränke wie, Limonade, Säfte etc.
  • Mindestens 1L stilles Wasser/20kg Körpergewicht
  • Gemüse und Salat reichhaltig
  • Obst in Maßen (2 Hände voll am Tag, z.B. 1 Apfel / 1 Banane)
  • Natürliche Lebensmittel
  • Getreideprodukte, z.B. Nudeln, Brot (Vollkorn, Dinkel etc.)
  • Reis (Basmatireis, Vollkornreis, Wildreis, Naturreis)

Dies sind ein paar Basics, die DIR helfen werden, einen groben Rahmen für DEINE gesunde Ernährung abzubilden. Desto mehr DU DICH mit dem Thema befasst, je mehr wirst DU lernen und verstehen. DEIN Körper hat es wirklich verdient, dass DU DICH mit DEINER Ernährung eingehend beschäftigst. Später musst DU immer weniger bewusst essen oder einkaufen gehen, und DU weißt dann schon ganz intuitiv, was DU brauchst und was DIR wirklich gut tut.

Gesunde Ernährung: Koche DEIN Essen selber

Je mehr DU DEIN Essen selber zubereitest, desto eher hilfst DU DEINEM Körper optimal zu funktionieren. Wenn DU wenig Zeit hast, DEINE Mahlzeiten vorzukochen, dann koche schon am Vorabend oder bereite direkt 2 oder mehrere Mahlzeiten auf einmal vor. Es ist auch viel günstiger, selbst zu kochen, als in Restaurants zu gehen bzw. Fastfood zu essen.

Am Anfang erscheint es DIR vielleicht sehr zeitaufwendig, doch wenn DU DICH erstmal daran gewöhnt hast, ist DEINE gesunde Ernährung so selbstverständlich, wie Zähne putzen.

Die gesunde Ernährung muss nicht 100% sein

Es reicht völlig aus, wenn DU 5-6 Tage die Woche eine gesunde Ernährung praktizierst. Die restlichen 1-2 Tage darfst DU auch mal alle 5 gerade sein lassen. Es ist grundsätzlich gesünder, z.B. eine Tafel Schokolade 1 x Woche komplett zu essen, als eine Tafel auf die ganze Woche aufzuteilen. Das Prinzip hier ist wie mit allem im Leben. Der Körper folgt dem, was DU die überwiegende Zeit tust.

Wenn DU also überwiegend gesund und ausgewogen isst, dann wirst DU auch so aussehen. Ist DEINE Ernährung aber Fastfood und Fertiggerichte, dann wird man DIR das auch ansehen. Eines muss ich noch sagen, desto näher DU DEINER Traumfigur oder DEINEM Idealgewicht kommst, desto weniger macht es DEINER Figur aus, wenn DU mal ein Eis oder eine Pizza genießt. Am Anfang sollte das eher die große Ausnahme sein, bis DEIN Körper immer tiefer mit dem Körperfettanteil kommt.

Gesunde Ernährung ist erlernbar 

Wie bist DU zu DEINER aktuellen Ernährung gekommen? Durch DEINE Eltern / Schule / Uni / Beruf? Durch die Medien? Durch DEINE Bequemlichkeit? Dein jetziges Essverhalten hat zu dem Körper geführt, den DU jetzt aktuell bewundern darfst. DU bist so konditioniert, wie wir alle Menschen eine Konditionierung unseres Essverhaltens haben.

Genau so wie ein ungesundes Essverhalten erlernbar ist, funktioniert es natürlich auch mit einem gesunden Essverhalten. Eine Ernährungsumstellung ist die beste Möglichkeit, um eine dauerhaft gesunde & ausgewogene Ernährung bei zu behalten. Außerdem wird dem Jojo-Effekt so direkt ein Riegel vor geschoben.

Hier ein TOP Video zum Thema Ernährungsumstellung:

Genau deshalb fällt es auch vielen Menschen so schwer, sich eine gesunde Ernährung anzueignen, obwohl sie theoretisch wissen wie sie sein sollte. Genau deshalb haben wir auch in unserem Programm Abnehmen OHNE Sport mentale Elemente eingebaut, die DIR auch vom Kopf helfen, leichter abzunehmen. Ein optimaler Diätplan wird DEINEN Körper auf ein ganz neues Niveau heben.

Das Team von ABNEHMEN-BERLIN.COM wünscht DIR viel Erfolg!

WIR freuen uns auf DEIN Feedback, DEINE Anregungen und Kommentare.

TOP Video für DICH, GESUNDE Ernährung – wie sie sein sollte:

2 Comments

  • Darryl Misnick

    Reply Reply 14. Mai 2017

    Sehr interessanter Artikel, danke dass du dir die Mühe gemcht hast diesen Beitrag zu schreiben! Ich werde definitiv öfter vorbeischauen! 🙂

Leave A Response

*

* Denotes Required Field