Atkins Diät und wie sie funktioniert

Atkins Diät

Fast jeder hat den Namen Atkins schon einmal gehört, bzw. die Atkins Diät. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Woher kommt der Name und wie soll diese Diät funktionieren? Was sind die möglichen Vor-und Nachteile? Und zu guter letzt mein Fazit zur Atkins Diät.

Atkins Diät-Woher kommt der Name?

Die Atkins Diät trägt ihren Namen vom Erfinder. Dieser hieß Dr. Robert Coleman Atkins, war gebürtiger Amerikaner und lebte von 17.10.1930-17.04.2003 in den USA. Von Beruf war er Kardiologe (Herzspezialist) und Ernährungswissenschaftler. Auf Grund seiner eigenen Fettleibigkeit suchte er nach einer Lösung, um abzunehmen, ohne groß hungern zu müssen.

Er beschäftigte sich sehr ausführlich mit den Stoffwechselprozessen im Körper und die unterschiedliche Wirkungsweise der Makronährstoffe Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett auf den Organismus. Er stellte fest, dass wenn man wenig oder fast gar keine Kohlenhydrate zu sich nimmt, der Körper auf Ketose umstellt und als Energielieferanten auf das Fett zurück greift. Sowohl auf das Fett in der Nahrung, als auch auf das Körperfett in den Depots.

Zu seinem Körpergewicht bei ableben, gibt es verschiedene Aussagen. Die Presse gab sein Gewicht von 117kg bei 1,82m an, die Ehefrau nur 88kg. Was nun letztendlich stimmt und was nicht, werden wir wohl nicht erfahren, hat aber auch keine Auswirkungen auf die Funktionsweise der Atkins Diät.

Atkins Diät-Die Funktionsweise

Als Energielieferant Nr.1 stehen unserem Körper die Kohlenhydrate zur Verfügung. Sie können von allen Makronährstoffen am schnellsten in Zucker/Glukose umgewandelt und durch das Insulin in die Muskelzelle eingeschleust werden. Wenn die Glykogenspeicher (Energiespeicher im Muskel) leer sind, schaltet der Körper auf Energiegewinnung durch Fettabbau um. Genau das will man ja in der Regel mit einer Reduktionsdiät herbei führen.

Verlust von Muskulatur in einer Diät

Der Ansatz der Atkins Diät ist folgender. Durch die Aufnahme von wenig, bis gar keine Kohlenhydrate, ist der Körper gezwungen, diese zweite Möglichkeit der Energiegewinnung, durch Körperfett sofort einzuleiten. Das funktioniert leider nicht zu 100%. Denn der Körper kann kurzfristig einfach Aminosäuren aus dem  Muskel lösen und so seine Energiegewinnung absichern.

Genau das ist der Grund, warum man in einer Diät Muskulatur verliert. Außerdem sieht unser Körper Muskulatur als Luxus an und unnötigen Energieräuber, daher kann er sich sehr leicht davon trennen. Die EINZIGE Möglichkeit, diesem Faktor entgegen zu wirken, ist Krafttraining zu betreiben. Doch selbst dann, ist ein minimaler Verlust von  Muskulatur nicht zu verhindern.

Ketose und Acetonmundgeruch

Den Vorgang, wenn der Körper Fett als Hauptenergielieferant benutzt, nennt man Ketose. Bestimmt hast DU schon einmal etwas von der Eiweiß Diät oder ketogene Diät gehört. Die Ketose entsteht, wenn der Körper nicht ausreichend Kohlenhydrate zur Verfügung hat und bei dem chemischen Prozess der Umwandlung Fett zu Energie Ketonkörper bildet. Ein bekanntes Anzeichen einer Ketose ist der Mundgeruch, er richt nach Aceton.

Atkins Diät-Studienergebnisse

Als Dr. Atkins seinen Abnehmwilligen mitteilte, sie müssten sich keine Sorgen um Kalorien zählen machen oder hungern um abzunehmen, horchten die Medizin, Ernährungswissenschaftler und Sportler auf. Wie soll das funktionieren, fragten sich alle. Er sagte sogar noch, sie können so viel essen, wie sie mögen. Hauptsache sie essen kaum bis keine Kohlenhydrate.

Erlaubte Kohlenhydrate sind Salat, da sie hauptsächlich aus Wasser bestehen und keine hohe Dichte haben. Doch Nudeln, Reis, Gebäck, Zucker und Obst sind tabu. Erlaubt sind Fleisch, Fisch (Meeresfrüchte), Eier, Nüsse, Fett, Öl, Wasser und ungesüßter Kaffee und Tee. Die Teilnehmer seiner Atkins Diät hatten riesen Erfolge und die Wissenschaft stand vor einem Rätsel.

Wie konnten stark übergewichtige Menschen, die sich mit Schweinshaxe und Rollbraten den Bauch voll schlugen, trotzdem abnehmen? Es wusste sich keiner Rat oder konnte es vernünftig erklären. Fest stand nur, dass die Teilnehmer Gewicht verloren und ohne Kontrolle aßen soviel sie wollten.

Jetzt wollte man es genau wissen und gab den Teilnehmern einer Studie ein Ernährungstagebuch an die Hand. Hier sollten sie jede Mahlzeit, egal wie klein sie war, notieren. Die Studie ging über 6 Monate und das Ergebnis war sehr überraschend. Alle Teilnehmer hatten an Gewicht verloren und manche sogar sehr viel. Doch das was die Forscher wirklich staunen ließ, war die Auswertung der Ernährungstagebücher, die die Teilnehmer geführt hatten.

Das Ernährungstagebuch brachte die Lösung

ALLE Teilnehmer hatten ein Kaloriendefizit gehabt und genau das ist es ja schließlich, was uns Körperfett verlieren lässt. Wir essen weniger Kalorien als wir benötigen, die Grundlage einer jeden Diät. Doch wieso hatten die Teilnehmer obwohl sie sich immer satt essen durften und nie Kalorien gezählt hatten, ein Kaloriendefizit herbei geführt? Die Antwort liegt an der unterschiedlichen Aufnahme von Eiweiß und Kohlenhydraten in unserem Körper.

Kohlenhydrate=Blutzuckeranstieg-Insulienreaktion-Blutzuckerabfall

Wenn der Blutzuckerspiegel wieder fällt merkt das unser Gehirn, und das Gehirn ist ein wahrer Zuckerjunkie! Die Gehirnreakation im Belohnungszentrum reagiert auf die Aufnahme von Zucker stärker, als auf die Einnahme von Kokain. Also sagt das Gehirn uns, „ich will Zucker“ und der Leptin Wert in unserem Blut fällt immer weiter. Leptin sagt uns, dass wir satt sind. Genau das Gegenteil teilt uns das Hormon Serotonin mit, hier kriegen wir richtig Hunger, bis hin zur Fressattacke.

Eiweiß=KEIN Blutzuckeranstieg-KEINE Insulienreaktion

Dadurch das die Aufnahme von Eiweiß und Fett, unseren Hormonhaushalt weitest gehend unberührt lässt, haben wir zum einen schneller keinen Hunger mehr beim essen und zum anderen hält die Mahlzeit länger satt.

Des Rätsels Lösung war also ganz einfach. Unbewusst hatten sie einfach weniger Nahrung aufgenommen, weil sie schneller und länger satt waren. Esst mal eine große Pizza mit einem großen Eis hinterher. Das sind locker 3.000-4.000kcal. Jetzt versucht die gleiche Menge Kalorien mal mit Eiweiß und Fett zu essen, z.B.  2,5kilo Braten mit 20 Eiern. Hier siehst DU, wie viel leichter wir große Mengen an Kalorien durch die Kombination von Kohlenhydraten und  Fett aufnehmen können. Eiweiß und Fett zusammen sättigen sehr stark und nachhaltig, wir essen insgesamt weniger Kalorien.

Atkins Diät-Die Vorteile

Wenn DU gut mit wenig (unter 50g) Kohlenhydraten klar kommst, kann die Atkins Diät grundsätzlich für DICH in Frage kommen. Doch bedenke, nicht jeder Organismus ist gleich. Manche kommen mit wenig oder sogar ohne Kohlenhydrate gut klar, andere kriegen Schwindelanfälle, Blackouts und weiche Knie. DU kannst mit der Reduzierung von Kohlenhydraten schnell Gewicht verlieren.

Atkins Diät-Die Nachteile

Die Atkins Diät kann sehr schnell sehr öde werden. Mehrmals am Tag nur Fleisch, Fisch und Eier, das klingt am Anfang ganz lecker und interessant. Doch nach 1 Woche sieht das ganze dann schon anders aus. Oft kommt es hier zu sogenannten Fressattacken und die Diätwilligen hauen sich dann Kuchen, Pizza, Eis und andere süße und kohlenhydratreiche Speisen rein. Man kann sagen, unser Körper kommt grundsätzlich aus chemischer Sicht mit der Atkins Diät klar, doch unser Kopf meist nicht. Durch unser erlerntes, bzw. konditioniertes Essverhalten.

Atkins Diät-Mein Fazit

Ich persönlich als Ernährungsberater kann DIR nicht zur Atkins Diät raten. Wenn DU es trotzdem mal für DICH ausprobieren möchtest, solltest DU ein paar Dinge beachten. Ausreichende Zufuhr von Mikronährstoffen (Mineralien, Vitamine, Spurenelemente). Auch ist es absolut wichtig mind. 1L Wasser/20kg Körpergewicht zu trinken. Da DU hier ja kein Getreide zu DIR nimmst, solltest DU ebenfalls Ballaststoffe für die Verdauung zu DIR nehmen.

Hier ist ein guter Tipp: geschrotete Leinsamen. DU kannst aber bessere Resultate erreichen, in dem DU die Kohlenhydrate nicht ganz weg lässt, sondern einschränkst und die schlechten Kohlenhydrate von den Guten trennst. In unserem Abnehmen OHNE Sport Programm haben wir über 30 dieser Abnehmrezepte, Tipps & Tricks + Anleitungen zu DEINER Traumfigur und zum Wunschgewicht halten.

Das Team von ABNEHMEN-BERLIN.COM wünscht DIR viel Erfolg!

WIR freuen uns auf DEIN Feedback, DEINE Anregungen und Kommentare.

 

3 Diäten beim ZDF im Test. Atkins-und Brigitte Diät und der Nahrungsersatz Almased:

Leave A Response

*

* Denotes Required Field